Überbauung am Stadtplatz Kloten

  • https://aschwanden-partner.ch/wp-content/uploads/2024/06/Baugrube-2.jpg
  • https://aschwanden-partner.ch/wp-content/uploads/2024/06/1.jpg
  • https://aschwanden-partner.ch/wp-content/uploads/2024/06/IMG_0662-2.jpeg
  • https://aschwanden-partner.ch/wp-content/uploads/2024/06/IMG_0683-2.jpeg

Überbauung am Stadtplatz Kloten

Bauherrschaft: Baukonsortium "am Stadtplatz Kloten"
Architektur: BGS & Partner Architekten AG, Rapperswil
Generalunternehmung: p-4 AG, Zug

Als Ersatzneubau von diversen bestehenden Gebäuden wurde eine neue Überbauung geplant. Dabei handelt es sich um eine gesamte Unterkellerung über 2 bis 3 Stockwerke im Untergrund. Darüber wurden 6 – zum Teil zusammengebaute – Hochbauten erstellt. Infolge Grundwassers war ein dichter Baugrubenabschluss erforderlich. Dieser wurde als Spundwand ausgebildet. Wegen der hohen Lagerungsdichte musste die Spundwand vorgebohrt werden. Die Sicherung des Verbaus erfolgte mit gebohrten Ankern auf Longarinen. Die Anker mussten wegen der guten Durchlässigkeit und der Nähe des Grundwasserleiters als Sackanker ausgeführt werden. Entsprechend der Baugrubentiefe waren 2 bis 3 Ankerlagen notwendig, welche unter die Nachbargrundstücke reichten. Die Spundwände mussten ab gespriessten Decken über den Untergeschossen gezogen werden.