Brücke Dollikerbach Meilen

  • https://aschwanden-partner.ch/wp-content/uploads/2019/06/Anmerkung-2019-10-30-222004-1-2-e1572550571863.jpg
  • https://aschwanden-partner.ch/wp-content/uploads/2019/06/Anmerkung-2019-10-30-222004-2-2.jpg
  • https://aschwanden-partner.ch/wp-content/uploads/2019/06/Anmerkung-2019-10-30-222004-3-2.jpg

Brücke Dollikerbach Meilen

Der bestehende Bachdurchlass genügt den Anforderungen an die Hochwassersicherheit nicht mehr. Der Durchlass soll das massgebende HQ100 von 15 m3/s abführen können und wird so konstruiert, dass die Unterkante der Platte die Energielinie vom HQ100 nicht tangiert. Der Bachdurchlass wird in Richtung Rapperswil der Seestrasse vergrössert. Infolge der grossen Verkehrsmenge auf der Seestrasse wird eine kurze Bauzeit angestrebt. Mit vorfabrizierten Brückenplatten aus Beton wird der Durchlass in zwei Etappen ersetzt. Während der Bauzeit ist die Seestrasse einspurig mit einem Lichtsignal befahrbar. Die Brückenplatte wird mit Mikropfählen hinter den bestehenden Fundamenten fundiert. Die Pfähle werden mit einem Kopfriegel verbunden, auf welchem die Brückenplatte aufgesetzt werden kann.